i

Basler Botanische Gesellschaft


Botanische Kurse

Kurs Bestimmungsabende: Einheimische Moose (Donnerstag-Abende 2019) Botanisches Institut der Universität Basel, Schönbeinstrasse 6, 4056 Basel, Praktikumsraum im 1. UG (Lift) |


Echtes Apfelmoos, Bartramia pomiformis. Foto Wolfgang von Brackel
Grimmia pulvinata. Foto Heiner Lenzin
Orthotrichum anomalum. Foto Heiner Lenzin


Thema
Bryologisch Interessierten wird auch im Jahr 2019 die Möglichkeit geboten, in die faszinierende Welt der Moose einzutauchen.
Ausrüstung
Eigene Moosproben, Lupe, Präparierbesteck (feine Pinzetten, Rasierklingen), Bestimmungsbuch: Frahm J.-P.& Frey W., 2004: Moosflora, 4. Auflage. UTB (Ulmer), Stuttgart.
Voraussetzungen
Anmeldung zur Teilnahme per E-Mail.
Binokulare und Mikroskope werden gestellt, weiterführende bryologische Floren liegen auf und sind einzusehen.
Leitung
Kontaktperson
Heiner Lenzin und Frauke Roloff
Programm
Termine: Donnerstag-Abende 17.1.2019 / 21.2. / 21.3. / 11.4. / 23.5. / 20.6. / 22.8. / 19.9. / 24.10. / 21.11. / 19.12.2019, jeweils 17 bis 21 Uhr.

Bryologisch Interessierten wird auch im Jahr 2019 die Möglichkeit geboten, in die faszinierende Welt der Moose einzutauchen. Diese kleinen und oft übergangenen Pflänzlein bieten reichhaltig morphologische Eigenheiten, die sich meist erst unter Lupe, Binokular und Mikroskop zeigen. Im monatlichen Turnus veranstalten Bryolich (Schweizerische Vereinigung für Bryologie und Lichenologie) und BBG (Basler Botanische Gesellschaft) im Praktikumsraum des Botanischen Instituts Basel bryologische Bestimmungsabende. Während vier Stunden wird Hilfe beim Arbeiten mit Bestimmungsliteratur geboten – die Teilnehmer bringen eigene Belege mit, deren ökologische Standortsbedingungen gut in Erinnerung sind. Zu Beginn jedes Abends werden von der ehrenamtlichen Kursleitung Kurzvorträge zu Morphologie, Präparation, Systematik, Ökologie, Soziologie oder Evolution der Moose gehalten. Dies soll Einsteigerinnen und Einsteigern den Zugang zum Thema «Moose» erleichtern. Danach kann mit der selbstständigen und fachkundig unterstützten Bestimmung der mitgebrachten Moose begonnen werden. Es werden also an jedem der Kursabende immer auch bryologisch versierte Helferinnen und Helfer vor Ort sein.
Bemerkung
Die Teilnahme steht Mitgliedern der Schweizerischen Vereinigung für Bryologie und Lichenologie (BRYOLICH), der Basler Botanischen Gesellschaft (BBG) und allen Interessierten offen.