i

Basler Botanische Gesellschaft


Vortragsreihe 2018: «Ökologie und Vegetation der Erde»

PDF-File des Flyers mit Vortragsprogramm 2018 (Herbstsemester) 
 

Botanisches Kolloquium | Do 22. November 2018 18.15 | Öffentlich

Botanisches Kolloquium | Do 22. November 2018 18.15 | Öffentlich

Gondwanas Fingerabdruck: Die Floren des fernen Südens | Prof. Dr. Christian Körner, Botanisches Institut, Departement Umweltwisenschaften, Universität Basel


Nothofagus, Baumgrenze. Foto Ch. Körner
Proteaceae in Patagonien. Foto Ch. Körner
Fuchsia. Foto Ch. Körner


Titel
Gondwanas Fingerabdruck: Die Floren des fernen Südens
Referierende
Prof. Dr. Christian Körner, Botanisches Institut, Departement Umweltwisenschaften, Universität Basel
Termin
Do 22. November 2018 18.15 Uhr
Beschreibung
Im Vortrag werde ich den heutigen botanischen Spuren der alten kontinentalen Landverbindungen der Südhemisphäre folgen. Von Neuseeland über Australien und Tasmanien, Südafrika, Südbrasilien bis Patagonien finden wir Zeugen einstiger Verbundenheit: Die Gattung Nothofagus, die Familie der Proteaceae und uralte Vertreter der Koniferen weisen tief in die gemeinsame geologische Vergangenheit. Spezielle ökologische Bedürfnisse und Anpassungen bewahrten sich über mehr als 100 Millionen Jahre Trennung, so zum Beispiel die scharfe Waldgrenze der Südbuche in Neuseeland und Chile oder die «Cluster-Wurzeln» der Proteaceae in Westaustralien und Südchile. Die Gattung Fuchsia ist Zeuge einer mit nur 30 Millionen Jahren jüngeren floristischen Verbindung dieser Weltregionen, die oft mit «Southern Connection» umschrieben wird.
Allgemeines
Vortrag mit allgemein verständlichem Inhalt
Organisation und Durchführung gemeinsam mit dem Botanischen Institut der Universität Basel
Freier Eintritt