i

Basler Botanische Gesellschaft


Vortragsreihe 2018: «Ökologie und Vegetation der Erde»

PDF-File des Flyers mit Vortragsprogramm 2018 (Herbstsemester) 
 

Botanisches Kolloquium | Do 30. November 2017 18.15 | Öffentlich

Botanisches Kolloquium | Do 30. November 2017 18.15 | Öffentlich

Von der Halbwüste zum Regenwald – ein Querschnitt durch die Kaukasusregion | Prof. Dr. Christian Körner, Departement Umweltwissenschaften, Universität Basel


Quercus pannosa, die immergrüne Eiche, steigt bis auf 4300 m Meereshöhe. Foto: Christian Körner
Immergrüne Eichen treiben nahe der Waldgrenze erst Mitte bis Ende Juni aus. Foto: Christian Körner
Blühende Rhododendren im Bergwald Westgeorgiens. Foto: Christian Körner


Titel
Von der Halbwüste zum Regenwald – ein Querschnitt durch die Kaukasusregion
Referierende
Prof. Dr. Christian Körner, Departement Umweltwissenschaften, Universität Basel
Termin
Do 30. November 2017 18.15 Uhr, Hörsaal 120 des Kollegiengebäudes der Universität Basel am Petersplatz 1, 4051 Basel
Beschreibung
Georgien ist mit seinen 70 000 Quadratkilometern grösser als die Schweiz und etwas kleiner als Österreich, aber umspannt klimatische Gradienten, die man auf so kleinem Raum kaum erwarten würde. Im kontinentalen Osten hat es Steppen und die Vegetation hat den Charakter von Halbwüsten, die Mitte Georgiens ist gemässigt mediterran. Die Kolchis ganz im Westen, am Schwarzen Meer, bekommt stellenweise 2 bis 3m Jahresniederschlag, was zu seltsamsten Arten­mischungen führt und Teeanbau ermöglicht. Im Westkaukasus kann entsprechend der Schnee 5m hoch liegen, während der zentrale Kaukasus dem Klima des Wallis nahe kommt. Entsprechend vielfältig ist die Flora, die ich in diesem Vortrag vorstellen werde.
Allgemeines
Vortrag mit allgemein verständlichem Inhalt
Organisation und Durchführung gemeinsam mit dem Botanischen Institut der Universität Basel
Freier Eintritt